Gertrud Luckner, Freiburg - SWR: von GABRIELE KRINGS, 24.Juli 2014
00:0000:00

Gertrud Luckner - der Geist dieser mutigen Frau lebt bis in die Gegenwart

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich möchte Sie mit  Gertrud Luckner  (1900-1995), einer „Gerechten unter den Völkern“, bekannt machen. Ihr Leben und Lebenswerk sind hinreichend bekannt und dokumentiert. Ich hatte das Privileg, von 1980 bis zu ihrem Tode 1995 als Mitarbeiterin in der Redaktion des von ihr 1948 gegründeten „Freiburger Rundbriefs“ ihre Ziele zu unterstützen, den christlich-jüdischen Dialog zu etablieren und voranzubringen.

Anlässlich einer ihr verliehenen Ehrung machte Frau Dr. Luckner mich mit dem jüdischen Musiker und Komponisten Roberto Legnani bekannt, dem ich bis heute freundschaftlich verbunden bin. Ich habe seitdem mit großem Engagement seine erfolgreichen jährlichen Solo-Konzerttourneen mitorganisiert, später ebenso die Duo-Konzerte mit seiner jüdischen Cellopartnerin Ariana Burstein.

 

Zerstörung von Lebensgrundlagen

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist es meinen Musiker-Freunden verwehrt, ihren Beruf auszuüben. Ihre durch jährliche Tourneen solide erarbeitete Lebensgrundlage ist komplett zerstört. Staatliche Hilfsleistungen, vollmundig angekündigt, wurden bislang nicht gewährt. Die beiden Künstler leben derzeit von privaten Leihgaben und gespendeten Naturalien.

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland 

Das Jubiläumsjahr 2021 - „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ - sollte ein glanzvoller Höhepunkt werden, für das die beiden Künstler ihre musikalischen Programme weit im Voraus geplant hatten. Als Auftakt gab es am 21. Februar einen Festakt in der Kölner Synagoge, wo Bundespräsident Steinmeier die Verdienste des Judentums, das „entscheidend zum Aufbruch Deutschlands in die Moderne beigetragen“ habe, würdigte. Juden hätten in der Philosophie, in der Kunst, Wissenschaft, Medizin oder auch Wirtschaft „unsere Geschichte mitgeschrieben und -geprägt und unsere Kultur leuchten lassen“, so der Bundespräsident. Wie schmerzlich bekannt ist, sind aufgrund der Pandemie so gut wie alle geplanten weiteren Veranstaltungen und Projekte zum Erliegen gekommen.

Im Geiste Gertrud Luckners, in Not geratenen jüdischen Mitbürgern zu helfen, wende ich mich heute an Sie: Sehen Sie eine Möglichkeit oder haben Sie die Mittel, Roberto Legnani & Ariana Burstein - in welcher Form auch immer - zu unterstützen? 

Mit Dank im Voraus für jedwede Hilfe und
mit freundlichen Grüßen
Ulla Cunningham

Jüdisches Leben in Deutschland

ÜberLeben mit Musik 

Jüdisches Leben in Deutschland

Foto aus dem Reisepass von Gertrud Luckn

Foto aus Gertrud Luckners Reisepass

Büchernachlass.jpg
Roberto David Legnani, Ankunft.jpg

Roberto Legnani

Alternative zu Betterplace & PayPal

- ohne Abzüge von Gebühren 

- die Künstler erhalten den vollen Betrag